Next Generation

Die nächste Generation der Mission Critical Networks

Der erste Schritt ist die Einigung auf künftige Standards. Darüber wird bereits seit einiger Zeit diskutiert. Allerdings werden wohl noch ein oder zwei Jahre vergehen, bis diese Standards endgültig vorliegen. Viele verschiedene Organisationen leisten wichtige Beiträge zu dieser Arbeit, die sich mit allen Aspekten der betriebskritischen Kommunikation befassen muss – von funktionalen Systemanforderungen und -merkmalen über Sprach- und Datenstandards bis hin zu betriebskritischen Kommunikationsanwendungen der nächsten Generation.

Durch die Verwendung von Standardtechnologien mit höherem Durchsatz und verbesserten Sicherheits- und Schutzfunktionen können die betriebskritischen Systeme von jüngsten Entwicklungen auf dem Kommunikationssektor profitieren, um den aktuellen und künftigen Bedarf der Betreiber von Eisenbahnen und anderen öffentlichen Verkehrseinrichtungen sowie von Behörden, Energieversorgern und Flughäfen zu decken. Bei so vielen Akteuren hängt der Erfolg von der Zusammenarbeit in allen Bereichen der betriebskritischen Technologie der nächsten Generation ab. Wir sind vielschichtig eingebunden, kooperieren auf internationaler und europäischer Ebene und führen Tests in unseren eigenen Labors sowie gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern durch.

Erfahren Sie mehr über unsere Engagement für die nächste Generation:

  • Unterstützung ETCS über GPRS:
    Kontron Transportation Austria AG unterstützt Bahnbetreiber bei der Einführung von ETCS Level 2 über GPRS. Dieser Schritt erweitert die verfügbare Bandbreite für Sprach- und Datenübertragung. ETCS Level 2 über GPRS ermöglicht damit auch eine höhere Frequenz an Zügen und geringere Intervalle.
     
  • Shift2Rail:
    Kontron Transportation Austria AG ist Mitglied des europäischen Shift2Rail Joint Undertaking, das Innovation im Bahnsektor vorantreibt. Wir widmen uns den Themen Analyse, Spezifikation und Implementierung eines Prototyps für Notrufanwendungen des Bahnkommunikationssystems der Zukunft, neue Ansätze zur Reduktion der Kosten und Komplexität bei Systemtests und Validierung, sowie Cybersicherheit. Mithilfe unseres Einsatzes können Bahnbetreiber künftig den Bahnverkehr erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Bahnindustrie wird gesichert.
     
  • Unsere Mitgliedschaften:
    Kontron Transportation Austria AG arbeitet mit 3GPP, der europäischen Kommission, der europäischen Eisenbahnagentur, der UIC und vielen anderen Institutionen und Gremien um die Entwicklung betriebs- und erfolgskritischer Netzwerke voranzutreiben. Wir sind auch aktives Mitglied der UNIFE, der DMR Association, der TCCA und der Railway Operational Communications Industriegruppe.

 

Digitalisierung der Mission Critical Networks


Die Digitalisierung verändert das Eisenbahnwesen, den öffentlichen Bereich und den Energiesektor. Betreiber von Eisenbahnen und anderen öffentlichen Verkehrseinrichtungen können die Kapazität und Zuverlässigkeit ihrer Streckeninfrastruktur erhöhen. Außerdem können alle genannten Sektoren eine Vielzahl neuer Anwendungen implementieren und damit die Servicequalität und die Kundenzufriedenheit verbessern. Der digitale Wandel bereitet Betreiber und Behörden auch auf künftige Technologien und Mobilfunkstandards vor, die in Zukunft noch umfassendere Sprach- und Datenanwendungen ermöglichen werden: IoT, Analyse großer Datenmengen, Machine Learning, künstliche Intelligenz und vieles mehr. Informieren Sie sich über die Digitalisierungsprojekte von Kontron Transportation Austria AG in den verschiedenen Branchen.

Digitalisierung ermöglicht Betreibern:

  • Höhere Kapazität:
    Höhere Kapazität auf bestehenden Strecken
     
  • Bessere Bahnverbindungen:
    Bessere Bahnverbindungen für Passagiere und Fracht
     
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit:
    Steigerung der Kundenzufriedenheit und verbesserte Pünktlichkeit
     
  • Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit:
    Wettbewerbsfähigkeit der Bahn im Vergleich zu anderen Langstreckentransportmöglichkeiten

Erfahren Sie mehr über unsere Digitalisierungs Projekte:

  • Neue Mission-Critical Smartphones:
    Wer hat heute kein Smartphones mit sich? Personal, das betriebskritische Kommunikationsnetzwerke bedient verwendet bis heute eher große, schwere Geräte, die eigens für den Betrieb geschaffen wurden. Kontron Transportation Austria AG revolutioniert das Angebot an Betriebsfunkendgeräten mit dem neuen Android-basiertem, robusten Smartphone für GSM-R und LTE in einem Gerät. Nun können Apps wie jene für die Personaleinsatzplanung genützt werden, ohne Beeinträchtigung der betriebskritischen Kommunikation über GSM-R.
     
  • Weiterentwicklung der Transmission-Netze:
    Kontron Transportation Austria AG’s Transmission-Lösungen geben Netzbetreibern erweiterte Transportkapazitäten. Zugleich können Betreiber damit kostengünstig alle nötigen Sprach- und Datenübertragungsdienste gewährleisten. Das Design unserer Lösung unterstützt die Migration von älteren SDH Technologien zu IP-basierenden Netzwerken. Mit dem Umstieg erhöhen Sie Kapazität, Leistung und Sicherheit.
     
  • Netzwerkkonvergenz:
    Digitalisierung ist mehr als die Transformation durch technologiegesteuerte Prozesse. Weitreichende Aspekte des Umstieges müssen bei dieser Transformation in Betracht gezogen werden. Unser Forschungsteam hat es geschafft bei diesem Umstieg nicht nur Featureparität, sondern auch die Konvergenz zwischen GSM-R, TETRA, DMR und wireline sowie wireless Voice over IP Netzwerken zu ermöglichen. Mit diesem Fortschritt wird die Komplexität der Bedienung der Netzwerke ausgeräumt. Dies gilt sowohl für Haupt- als auch für Nebenverkehrsbahnen. Damit wird nicht zuletzt auch die Benutzererfahrung deutlich verbessert.

Downloads

Services

Kontron Services Brochure
[ kontron-services-brochure.pdf, 8.9 MB, Dec.17.2020 ]



zurück

Stay connected

x