Für den Notfall: Kontrons KISS Rackmount Systeme im Gotthard-Basistunnel

 

 

Der Gotthard-Basistunnel durch die zentralen Schweizer Alpen ist mit 57 Kilometern der längste und mit einer Felsüberlagerung von bis zu 2450 Metern gleichzeitig der am tiefsten unter Tag liegende Eisenbahntunnel der Welt. Zählt man alle Verbindungs- und Zugangsstollen sowie Schächte hinzu, misst das ganze Tunnelsystem sogar rund 152 km.  Der Tunnel ist ein wahres Meisterwerk der Ingenieurskunst, aber selbstverständlich muss auch in einem derart durchdachten Bauwerk für den Notfall vorgesorgt werden.

 

Der Tunnel ist gespickt mit Steuerelektronik und Überwachungseinrichtungen, die über Glasfaserkabel mit dem Train Control Center verbunden sind. Über 70.000 Datenpunkte und mehr als 200.000 Sensoren registrieren jede Veränderung und erkennen potenziell gefährliche Störfälle vollautomatisch. Und auch unsere KISS Rackmount Systeme erfüllen tief unter den Schweizer Bergen eine – im Ernstfall - überlebenswichtige Funktion: Durch ihre Robustheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit garantieren sie die Funktionalität des Telematix-Notrufsystems. Der Kontron KISS 19“ IPC dient dabei im SXR-Node von Telematix als Hardware-Plattform, auf der die Softwarelösungen für Notrufsysteme und Beschallungsanlagen aufsetzen können. Der SXR-Node wiederum integriert Softwarelösungen in bestehende Kommunikationsnetze, zum Beispiel in Standard-Festznetztelefonie, ISDN oder Mobilfunk.

 

Jederzeit funktionsfähig- auch unter dichtem Gestein

Das Betriebstelekommunikationssystem der Schweizer Telematix AG ist speziell auf die Bedürfnisse von Bahn- und anderen Infrastrukturbetreibern sowie Notrufzentralen ausgelegt und unterstützt seine Nutzer sowohl in alltäglichen als auch in kritischen Situationen. Herzstück der Telematix-Kommunikationssysteme ist unser KISS 19“ Industrie-PC. Mit seinen robusten Features garantiert er, dass die Software jederzeit einwandfrei funktioniert - auch in einem Tunnel unter dichtem Gestein, wo ohne Zugbetrieb schnell Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius erreicht werden können.

 

// Die industriellen KISS-Rackmount-Systeme sind für Anwendungen

mit erhöhten Temperaturbedingungen geeignet

 

Unsere industrietauglichen KISS Rackmount-Systeme wurden speziell für solch fordernde, raue Umgebungen entwickelt und arbeiten deshalb auch im 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel absolut zuverlässig.  Neben der Zuverlässigkeit konnten unsere KISS-Systeme die Telematix-Verantwortlichen auch in punkto Langlebigkeit der Komponenten überzeugen. Effiziente Kühlsysteme, ein wartungsfreies und an Kundenwünsche anpassbares Design sowie die hohe Grafikleistung prädestinieren die KISS-Systeme für den Dauer- und Langzeiteinsatz. Da Notfall- und Beschallungssysteme für einen Lebenszyklus von mindestens 10 bis 20 Jahren ausgelegt sind, ist die Langlebigkeit eines Systems natürlich ein wichtiges Kriterium. Kontron bietet Telematix den erwarteten Investitionsschutz und sichert zu, dass sowohl die Baugröße als auch die Funktionen der KISS-Systeme über den von Telematix garantierten Lebenszyklus von 15 Jahren nicht verändert werden. 

 

Bewährte Lösung

Kontrons Lösung für Telematix kommt im Gotthard-Tunnel nicht erstmalig zum Einsatz, sondern hat sich bereits vielerorts bewährt. Insbesondere die Tatsache, dass die umfassende Kommunikationslösung einfach in ein bestehendes Umfeld integriert, bzw. erweitert werden kann, hat bereits viele Kunden überzeugt. Zu den namhaftesten Kunden gehören Unternehmen wie das Schweizer Bundesamt für Straßen (ASTRA), das mit Notrufsystemen ausgestattet wurde; die TCL Metro von Lyon, die S-Bahn Hamburg sowie 170 Bahnhöfe der BLS Lötschbergbahn, dem zweitgrößten Bahnbetreiber in der Schweiz.

 

 

Weitere Informationen über dieses Projekt und andere spannende Referenzprojekte finden Sie auf der Kontron-Website unter: https://www.kontron.de/applicationstorydetail/162272

 

Herzlichen Dank!

Ihr Kommentar wurde übermittelt.

Es ist ein Fehler beim Anmelden aufgetreten!:
{{cCtrl.addCommentSubscribeErrorMsg}}

{{comment.name}}
{{comment.date.format('MMMM DD, YYYY')}}

{{comment.comment}}

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Stay connected

x