Medizinische Wunder mit Embedded Motherboards

 

Embedded Motherboards sind das Herzstück moderner medizinischer Laborforschung und Patientenversorgungssysteme - die richtige Wahl kann dabei von entscheidender Bedeutung sein

 

Die Auswirkungen, die die COVID-19-Pandemie auf unser Leben hat, bedürfen keiner weiteren Erläuterung - ebenso wenig wie der heroische Einsatz von Ärzten, Krankenschwestern und anderen Gesundheits-Fachkräften für eine umfassende Patientenversorgung. Dazu gehören auch die außerordentlichen Fortschritte, die die weltweite medizinische Wissenschaft bei der Bekämpfung des Virus macht - die Einführung von Massentestprogrammen, die Entdeckung neuer medikamentöser Behandlungen und die Entwicklung wirksamer Impfstoffe.

 

Solche Herausforderungen verdeutlichen auch die entscheidende Rolle, die medizinische und labortechnische Systeme und Geräte heute in so vielen Bereichen des modernen Gesundheitswesens und der medizinischen Wissenschaft spielen. Bei Anwendungen in der Patientenversorgung wie CT, MRT und Endoskopie, bei der Laborautomation und digitalisierten Diagnoseanwendungen oder rechnergesteuerten Pipettierrobotern für höhere Geschwindigkeit und Genauigkeit. 

 

Entscheidenden Anteil daran hat die engagierte Arbeit der Hersteller von medizinischer Ausrüstung und Systemen.

Erst ihre Innovationen ermöglichen viele medizinische, labortechnische und gesundheitliche Lösungen, von denen so viele Anwendungen in der Patientenversorgung und Forschung abhängen. Embedded Motherboards sind dabei das Herzstück für die Weiterentwicklung medizinischer Bildgebungsverfahren und digital automatisierter Laborausstattung. Diese müssen mehr denn je Echtzeitverarbeitung, niedrigen Stromverbrauch, 24/7-Zuverlässigkeit und starke Grafikfähigkeiten möglich machen.

 

Dabei ist die richtige Wahl bei Medical Motherboards von entscheidender Bedeutung

Hersteller von Embedded Systemen, die mit den spezifischen Anforderungen von OEMs für medizinische Geräte und Systemintegratoren vertraut sind, können das Projektrisiko erheblich reduzieren. Sie bieten zweckmäßig gestaltete Produkte, einen optimierten Lebenszyklus und Support sowie flexible, hochmoderne Fertigungseinrichtungen.

 

Langlebigkeit und Zuverlässigkeit sind Schlüsselfaktoren, Updates an Motherboards sollten nur vorgenommen werden, wenn sie absolut notwendig sind, um eine höchstmögliche Revisionssicherheit zu gewährleisten. Wenn Änderungen notwendig sind, müssen sie im Rahmen eines strikten Lifecycle-Management-Prozesses frühzeitig kommuniziert werden, in der Regel innerhalb von drei bis vier Jahren nach der Markteinführung eines aktuellen Produkts. Dabei werden Embedded PCs und Komponenten oft bereits bewusst austauschbar konzipiert, um für neue Entwicklungen und Technologieanforderungen gerüstet zu sein.

 

Kontron hat sein Medical Motherboard-Portfolio mit einer Reihe von "Designed by Fujitsu"-Produkten erweitert

Im Jahr 2019 übernahm Kontron die gesamte Verantwortung für Fujitsus überwiegend europäische Motherboard-Kunden, von denen viele medizinische Systeme anbieten. Wie alle Medical Embedded Mainboard-Produkte von Kontron werden auch diese in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards gefertigt.

 

Die "Designed by Fujitsu"-Reihe bietet plattformübergreifende Einheitlichkeit bei der Layoutgestaltung und damit eine einfachere Integration. Ihr Design macht so einen Familienansatz für optimierte Qualität und Zuverlässigkeit im Betrieb ermöglicht. Viele dieser Produkte haben einen Lebenszyklus von mindestens sechs Jahren plus eine Option für einen verlängerten XLC-Lebenszyklus von einem Jahr, um z.B. den Übergang zu Nachfolgegeräten zu erleichtern.

 

Diese Motherboards sind entscheidende Komponenten für aktuell und zukünftig dringend benötigte medizinische und labortechnische Lösungen

 

Schematischen Darstellung eines CT

 

Beispiele sind hier die auf digitaler Bildgebung basierenden Anwendungen wie Röntgen- und CT-Scans, bei denen eine hohe Verarbeitungsleistung sowie die Flexibilität, leistungsfähige Grafikkarten für die Bilderfassung und -verarbeitung einzubeziehen, Vorausssetzung sind.

 

Sie kommen auch im Labor zum Einsatz bei automatisierten Diagnose- und Analyseanwendungen - zum Beispiel die Steuerung von Robotern, die Reagenzien von Sonden sammeln und die Proben- und Datenvisualisierung auf kleineren Displays ermöglichen; oder im Bereich der Endoskopie, wo Kamerabilder erfasst und eingefroren werden können, während die Bildanalyse in Echtzeit stattfindet.   

 

Mit der Integration des EMEA-Motherboard-Geschäfts von Fujitsu hat Kontron seine führende Position als globaler Anbieter von Embedded Boards und Systemen für weltweit führende OEMs medizinischer Systeme weiter gefestigt. Für die Kunden bedeutet dies eine umfassende Produktauswahl, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Unser Technologie-Campus und medizinisches Kompetenzzentrum in Augsburg kombiniert die umfassenden Erfahrungen mit Design und Produktion medizinischer Systeme mit modernster Fertigung.

 

Wann sind Sie also bereit für Ihren nächsten Medical Motherboards-Check?   

 

Für weitere Informationen besuchen Sie: https://www.kontron.de/products/boards-and-standard-form-factors/motherboards

 

Herzlichen Dank!

Ihr Kommentar wurde übermittelt.

Es ist ein Fehler beim Anmelden aufgetreten!:
{{cCtrl.addCommentSubscribeErrorMsg}}

{{comment.name}}
{{comment.date.format('MMMM DD, YYYY')}}

{{comment.comment}}

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Stay connected

x