Die SPS IPC Drives 2018: „UNO der Automation“ setzt Meilenstein zur erfolgreichen Marktdurchdringung von OPC UA over TSN

Was war das wieder für eine spannende SPS! Unter dem Motto „Smarte und Digitale Automation“ machte die Messe ihrem Ruf als wichtigste Leit- und Fachmesse für Automatisierung/Digitalisierung & Industrie 4.0 alle Ehre. Seit Beginn der Messe vor 30 Jahren war ich jedes Jahr dabei und bin immer wieder begeistert, wie sich die SPS kontinuierlich weiterentwickelt. Auch wenn mit 65.700 Besuchern gegenüber 2017 ein leichter Besucherrückgang von rund 4.500 Besuchern zu verzeichnen war, tat dies dem allgemeinen Erfolg der Messe keinen Abbruch. Besonders beeindruckend war für mich die im Vorfeld als „historisch“ angekündigte Pressekonferenz der OPC Foundation am Dienstagnachmittag mit über 140 Teilnehmern und der Besiegelung der Zusammenarbeit in Richtung Kommunikationsstandard durch Vertreter von Siemens, Rockwell und Mitsubishi zusammen mit Stefan Hoppe, dem neuen Präsidenten der OPC Foundation auf der Bühne. Herr Hoppe bezeichnete die OPC Foundation sogar als die „UNO der Automation“.

Außerdem war es beeindruckend zu sehen, wie die Bereiche Automation/OT und IT mit Cloud- und Big Data-Technologien, Künstlicher Intelligenz und Machine Learning immer stärker zusammenwachsen und dabei mehr und mehr Aufgaben in Intelligent Edge Computer verlagert werden. Die großen Trends sind somit aus meiner Sicht: die offenen globalen Standards TSN (Time Sensitive Networks) und OPC UA die sich von der Cloud über die Controller-Ebene bis zur Feldebene immer stärker durchsetzen, der kommende Mobilfunkstandard 5G für eine flächendeckende Breitbandversorgung und zusätzlichen Frequenzen für die lokale Nutzungen auf den Werksgeländen, sowie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in verschiedenen Anwendungen wie Bildverarbeitung und Machine Learning.

 

Jetzt geht's los: OPC UA over TSN erobert die Feldebene

Die SPS IPC Drives 2018 markierte einen Meilenstein beim Vordringen von OPC UA und des Ethernet-Standards TSN in die Feldebene. Mit der Initiative der OPC Foundation, der bereits beim Start 21 der wichtigsten Automatisierer der Industrie angehören, nimmt der Zug unaufhaltsam an Fahrt auf. Die Big Player der Automatisierungsbranche haben sich unter dem Dach der OPC Foundation zusammengeschlossen, um die Weiterentwicklung von OPC UA bis in die Feldebene voranzutreiben und dabei zukünftig einheitlich lediglich eine TSN-Variante „TSN-IA“ zu unterstützen. Ich begrüße die Initiative der OPC Foundation ausdrücklich, denn nun ist die schnelle und erfolgreiche Marktdurchdringung des TSN-Standards in absehbare Nähe gerückt!

 

Und es bleibt weiter spannend: Auch wenn sich die Großen der Automatisierungsbranche zum einheitlichen OPC UA und TSN-Standard bekannt und die gemeinsame Zusammenarbeit beschlossen haben, so konkurrieren diese Unternehmen naturgemäß untereinander. Es wird interessant, wie sich dieser direkte Wettbewerb weiterentwickelt und womit sich die Anbieter im OPC UA over TSN-Umfeld positionieren.

 

Wir legen den Grundstein für die Hardware-Infrastruktur in konvergenten TSN-Netzwerken

Wir bei Kontron haben die Vorteile von TSN und OPC UA und deren große Bedeutung für die Zukunft der Automatisierung bereits sehr früh erkannt und können bereits heute auf eine breite Palette marktfähiger Produkte auf TSN-Basis verweisen. Kontron bietet bereits seit einem Jahr Industrie-PCs und Standard-Schnittstellenkarten an, die für TSN und OPC UA PubSub ausgelegt sind. Das Engagement der OPC Mitglieder für den neuen Standard und die Geschwindigkeit, die bei der Umsetzung vorgelegt werden soll, zeigen, dass der Bedarf aus der Industrie da ist und die Automatisierungsanbieter darauf reagieren mussten. Mit der raschen Schaffung von Standards erhalten Anwender die Sicherheit, die Basis für weitere Investitionen ist. Dieser Schritt wird insbesondere auch Deutschland als High-Tech-Industriestandort helfen, seine führende Rolle bei Industrie-4.0- und IoT-Lösungen zu stärken.Kontron unterstreicht damit seinen Anspruch, dass jedes Gerät, jede Maschine, jeder Roboter, der mit Kontron Embedded PCs ausgestattet ist, ein IoT-fähiges Device ist. Mit unseren Industrie-PCs und Industrial Servern bieten wir damit heute schon eine umfassende Infrastruktur vom Sensor bis zur Cloud: from Edge to Fog to Cloud. Ergänzt wird die Architektur durch das IoT Software Framework SUSiEtec von unserem Schwesterunternehmen S&T Technologies, das Sensoren, Endgeräte und Embedded, Private oder Public Clouds verbindet. Wir erwarten durch die ‘OPC UA over TSN’- Initiative, die in Nürnberg gestartet wurde, ein erhebliches Momentum für unsere Angebote und freuen uns auf die Impulse bei der Realisierung von IoT- und Industrie-4.0-Projekten gemeinsam mit Kunden und Partnern.

Die Voraussetzungen stehen - jetzt brauchen wir ‘Enabler’ für die Digitalisierung!

Die Grundlagen und Technologien für eine Digitalisierung in der Automation sind vorhanden; nun gilt es, diese in den Unternehmen so einzusetzen, dass die Digitalisierung individuell und erfolgreich umgesetzt werden kann. Hierzu fehlen den Unternehmen oft die Ressourcen, vor allem im Softwarebereich. Kompetente und verlässliche Partner sind deshalb essentiell. Die Verlagerung von Cloud-Aufgaben in die Intelligent Edge Computer zusammen mit dem fortschreitenden Einzug von TSN und OPC UA spielen aus meiner Sicht eine wichtige Rolle. Durch die Standardisierungen wird es immer wichtiger, dass man neben leistungsfähigen, skalierbaren Boards, Modulen und Industrie-PCs in allen Variationen auch Dienstleistungen, wie Beratung für die Umsetzung der Digitalisierung sowie individuelle Hardware- und Softwareentwicklung anbietet. Auf der SPS hat die S&T Technologies einen Vertrag mit ICONICS, einem weltweit führenden Automatisierungs-Software-Anbieter für Visualisierungen, HMI und SCADA geschlossen. Über diese Partnerschaft können wir zukünftig auch bekannte SCADA-Funktionen in Verbindung mit dem IoT Software Framework SUSiEtec cloud-fähig machen und aus einer Hand anbieten. Kurz gesagt: Mit mehr als 2.600 Ingenieuren im Hardware- und Softwarebereich in der S&T Gruppe und den OT (Operational Technology) -Produkten von Kontron und den IT (Information Technology) -Leistungen von S&T Technologies und der gesamten S&T Gruppe sehen wir uns als ein „Enabler“ der Digitalisierung und blicken erwartungsvoll und gut aufgestellt auf alles, was die Zukunft - und die SPS 2019 (:-)) - bringen werden.

Wie hat Euch die SPS IPC Drives 2018 gefallen?

Herzlichen Dank!

Ihr Kommentar wurde übermittelt.

Es ist ein Fehler beim Anmelden aufgetreten!:
{{cCtrl.addCommentSubscribeErrorMsg}}

{{comment.name}}
{{comment.date.format('MMMM DD, YYYY')}}

{{comment.comment}}

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Stay connected