Kontron bringt 2. Generation der Intel® Core™ i3/i5/i7 Prozessorfamilie auf mehr als 10 Embedded Plattformen

Leistungsschub sowie höhere Flexibilität durch einheitliche plattformübergreifende Middleware und FPGA basierte I/O Designservices

Eching, Deutschland, 5. Januar 2011 – Parallel zum Launch der 2. Generation der Intel® Core™ Prozessorfamilie kündigt Kontron an, diese fortschrittliche neue Mikroarchitektur, auf über 10 Embedded Plattformen zu unterstützen. Die Intel® Core™ i3/i5/i7 Prozessoren der zweiten Generation verfügen über eine völlig neue Mikroarchitektur, die CPU, Grafikprozessor, Speicher-Controller (z. T. mit ECC Unterstützung) und PCIe-Controller auf einem einzigen Chip vereint. Damit ermöglichen sie neue Designs mit unübertroffener Rechenleistung, Grafikperformance und Energieeffizienz auf einem extrem kleinen Footprint*. Zusätzlichen Mehrwert erhalten Applikationsentwickler sowohl durch Kontrons Middleware-Lösung als auch durch Kontrons Angebot, marktspezifische I/Os auch flexibel über FPGA umzusetzen, da so noch mehr Applikationen kundenspezifisch ausgelegt werden können.

Das erste Kontron Produkt auf Basis dieser hochintegrierten Prozessorfamilie mit verbesserter Grafikleistung ist das COM Express™ basic Computer-on-Module Kontron ETXexpress®- SC. Im ersten Quartal 2011 folgen Embedded Motherboards im mini-ITX und Flex-ATX Formfaktor sowie ein 6HE CompactPCI® Prozessor-Board. Weitere für 2011 geplante Plattformen umfassen 3HE CompactPCI®, 3HE VPX, AdvancedMC™, PCIe/104™, ATX Embedded Motherboards sowie mehrere Industrie PCs.

"Mit unserem neuen COM Express™ Module ETXexpress®-SC sowie allen anderen kommenden Plattformen können unsere Kunden sehr energieeffiziente aber dennoch leistungsstarke Applikationen unmittelbar mit der Verfügbarkeit der neuen Prozessoren umsetzen", erklärt Dirk Finstel, CTO bei Kontron. "Darüber hinaus unterstützen wir die Entwickler mit unserer plattformübergreifenden Middleware Kontron EAPI (Kontron Embedded Application Programming Interface), die sowohl den I/O Zugriff als auch die Migration von Applikationen extrem erleichtert. Das reduziert deutlich den Entwicklungsaufwand sowie die Markteinführungszeit neuer Applikationen. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden umfassende Custom Design Services sowie Migrationsunterstützung, einschließlich Validierung und Verifikation. Ziel all dieser Mehrwertdienste ist, die F&E-Kosten sowie die Time-to-Market für die Applikationen unserer Kunden auf ein Minimum zu reduzieren."

"Mit der 2. Generation der Intel® Core™ Prozessorfamilie profitieren unseren Kunden von einer verbesserten Performance und Kosteneinsparungen durch eine kleinere Stückliste sowie von der verbesserten langfristigen Designwiederverwendbarkeit", erklärt Matt Langman, Director of Product Marketing, Embedded Computing Division, Intel. "Bis zu zwanzig PCIe Lanes gewährleisten eine hohe I/O Flexibilität und Verbesserungen an der Architektur führen zu einer höheren Performance bei reduzierter Leistungsaufnahme."

Neben der erweiterten Skalierbarkeit, dem optimierten Leistungsbedarf und der verbesserten Grafikperformance profitieren Zielapplikationen auch von dem hohen Integrationsgrad der neuen Prozessoren, die Speicher-Controller (z. T. mit ECC Unterstützung) und Prozessorgrafik integrieren. Die auf der 2. Generation der Intel® Core™ Prozessoren basierenden Kontron Plattformen werden auch die Intel® Advanced Vector Extensions (Intel® AVX) integrieren und beschleunigen damit vektor-basierte Operationen. Davon profitieren beispielsweise bildgebende Verfahren in der industriellen Automatisierung, Medizin und Verteidigung. Intel® AVX beschleunigt zudem auch anspruchsvolle Fließkommaberechnungen, beispielsweise im High-Performance Embedded Computing (HPEC). Darüber hinaus schließt die neue Intel® Turbo Boost Technology 2.0 jetzt auch die Grafikeinheit mit ein und passt die Leistung dynamisch an die Anforderungen von Anwendungen an, indem sie die Prozessorkerne sowie Ressourcen der Grafikeinheit automatisch umverteilt und bei entsprechendem thermischen Spielraum einen zusätzlichen Performanceschub erlaubt. Indem Kontron all diese Verbesserungen auf einem breiten Portfolio an standardisierten und bewährten Plattformen verfügbar macht, profitieren OEM-Kunden von reduzierten Design-Risiken bei gleichzeitig hoher Qualität. Zudem werden Entwicklungsaufwand und Markteinführungszeiten durch die plattformübergreifende Middleware Kontron EAPI, die allen neuen Kontron Boards und Plattformen mit der 2. Generation von Intel® Core™ i3/i5/i7 Prozessoren beiliegt, deutlich reduziert.

Weitere Informationen zum Kontron COM Express™ basic ETXexpress®-SC Computer-on-Module unter:
http://www.kontron.com/products/computeronmodules/com+express/com+express+basic/etxexpresssc.html

Kontron Whitepaper zur 2. Generation der Intel®’ Core™ Prozessorfamilie
http://www.kontron.com/fileadmin/content/Whitepapers/Whitepaper_Sandy_Bridge.pdf

*22% reduzierter Footprint im Vergleich zur vorherigen Generation von Intel® Core™ i3/i5/i7 BGA Prozessoren

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected