Kontron AG meldet Zahlen zum dritten Quartal 2012 und startet Optimierungsprogramm „Shape“

  • Internationale Schuldenkrise und schwache Konjunktur belasten Geschäftsentwicklung im gesamten ECT-Markt
  • 131 Mio. Euro Umsatz im dritten Quartal 2012
  • Einmaleffekte von minus 12,3 Mio. Euro belasten EBIT
  • Gesamtjahresumsatz von 540 - 555 Mio. Euro – weiterhin Margendruck erwartet
  • Wachsende Auftragseingänge (141 Mio. Euro) und gestiegener Backlog (371 Mio. Euro) lassen starkes Q4 erwarten; sehr starke Entwicklung der Design Wins (92 Mio. Euro)

Eching bei München, 25. Oktober 2012 – Die Kontron AG, weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie (ECT), hat sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wie viele andere, international tätige Technologieunternehmen, speziell auch im ECT-Markt, nicht von den Auswirkungen der internationalen Schuldenkrise und der Sparpolitik der öffentlichen Auftraggeber abkoppeln können: Bei einem flachen Umsatzniveau von 131 Mio. Euro lag das Ergebnis bei -13,3 Mio. Euro. Darin enthalten waren Einmaleffekte in Höhe von 12,3 Mio. Euro, überwiegend bedingt durch Reorganisations- und Restrukturierungsprojekte. Die Ergebnisverbesserungen durch die in 2012 durchgeführten Umstrukturierungen und Personalreduktionen werden 2013 über 10 Mio. Euro betragen. Die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres addierten sich auf 401 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 423,5 Mio. Euro), das Ergebnis (EBIT) belief sich in den ersten drei Quartalen auf -5,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum 29,7 Mio. Euro). Mit 38,4 Mio. Euro erzielte die Kontron AG auf Basis der ersten drei Quartale 2012 einen sehr starken operativen Cash-Flow, bezogen auf das dritte Quartal wurde ein operativer Cash-Flow von 3,1 Mio. Euro erreicht - trotz der Sondereffekte aus der Umstrukturierung. Der Auftragseingang wuchs im dritten Quartal 2012 auf 141 Mio. Euro (Q2/12: 126,8 Mio.Euro) und der Backlog stieg auf 371 Mio.Euro (Q2/12: 362,8 Mio. Euro) was auf ein gutes viertes Quartal hindeutet. Das Volumen der Design Wins – ein Indikator für mittelfristiges Wachstum - betrug sehr gute 92 Mio. Euro (Vorjahresquartal 83 Mio. EUR). Kontron geht vor diesem Hintergrund von einem Gesamtjahresumsatz in der Bandbreite von 540 bis 555 Mio. Euro aus. Kontron erwartet in dem derzeit schwierigen Marktumfeld weiterhin Druck auf die erzielbaren Margen.


Kontron trägt verändertem Marktumfeld durch Optimierungs-programm „SHAPE“ Rechnung

Das „Shape“-Programm ist sowohl auf die Schärfung des Business-Modells als auch die Optimierung von Organisation und Prozessen ausgelegt. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung werden bestehende Produktlinien gestrafft und es ist angestrebt, überproportional in die Innovation strategischer Geschäftsfeldern zu investieren.
Zur besseren Ausschöpfung von Synergien sollen die vertikalen Märkte Kontrons in vier global verantwortlichen Geschäftsfeldern zusammengefasst werden: Industry, Communication, Military/Aero/Rail und Multimarket. „Auch weiterhin werden wir alle für uns wichtigen Märkte wie industrielle Automation, Medizintechnik, Kommunikation, Transport, Government (Sicherheit), Energie und Infotainment bedienen, die sich Kontron innerhalb der vergangenen Jahrzehnte erschlossen hat. Damit werden Entwicklungskapazitäten nach den technologischen Aspekten und Marktgegebenheiten gebündelt und die globale Effizienz wird weiter gesteigert. Einmal entwickelte Technologien sollen für möglichst vielfältige Anwendungsbereiche genutzt und Kundenbedürfnisse noch intensiver und schneller befriedigt werden“, so Ulrich Gehrmann, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG. Zusätzlich zu den vier Geschäftsfeldern wird mit „Kontron Ventures“ eine Einheit für größere Innovationsprojekte geschaffen. Ziel ist die möglichst frühe Besetzung ertragsstarker Marktsegmente. Erste Erfolge sind hier mit der Etablierung von neuen Visualisierungsproduktlinien im Einsatzbereich Multi Touch und Widescreen Technologie sowie neuesten CPU-Technologien auf ARM-basierten Plattformen bereits gelungen. Ein weiterer wichtiger strategischer Ansatz ist die konsequente Ausrichtung auf Wachstumsmärkte wie beispielsweise China. Dies erfordere die Verstärkung der Entwicklungskapazitäten im asiatischen Raum und den Aufbau spezifischer Produktlinien für dortige Märkte. Die ersten Schritte in dieser Richtung hat Kontron beispielsweise mit dem Launch des ersten vollständig in China und speziell für den asiatischen Markt entwickelten „Rackmount PC“ bereits vollzogen.

Umstrukturierungen zur Steigerung der Effizienz

Erste Umstrukturierungsmaßnahmen zur Kosten- und Effizienzoptimierung haben bereits begonnen und werden im Rahmen von SHAPE konsequent weitergeführt. „Mit der Veräußerung der malaysischen Produktionsstätte für Standardbauteile Anfang 2012 sowie dem Verkauf der Flugzeugbauteil-Fertigung AP Parpro in Mexiko haben wir bereits wichtige Meilensteine in der Konzentration auf unser Kerngeschäft erreicht“, so Ulrich Gehrmann. Darüber hinaus ist geplant, jeweils einen Standort in Nordamerika und Europa aufzulösen und so Synergien durch die Konzentration der Aktivitäten in größeren Standorten zu nutzen. Ferner soll eine Beteiligung in Tschechien veräußert werden. Die Umstrukturierungsmaßnahmen werden im ersten Halbjahr 2013 abgeschlossen sein.

Über Kontron
Kontron gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Embedded Computer Technologie (ECT). Mit einem hohen Anteil von über 40% an Entwicklungsingenieuren ist Kontron führend in der Entwicklung von weltweiten Standards für die Embedded Computer Industrie. Kontron arbeitet eng mit seinen Kunden in den lokalen Märkten zusammen und bietet Application-Ready-Platforms an, die es den Kunden ermöglichen sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Die zuverlässigen innovativen Lösungen von Kontron tragen zu einer schnelleren Markteinführung und Reduktion der Systemkosten bei den Kunden bei.
Weitere Informationen über Kontron finden Sie im Internet unter www.kontron.com.


Investor Relations:
Gaby Moldan
Kontron AG
Oskar-von-Miller-Str. 1
85386 Eching
Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222
Email: Gaby.Moldan@kontron.com

Für weitere Informationen:
Dr. Udo Nimsdorf
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15,
82131 Gauting
Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected