Kontron AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 mit 64bit Dual-Core Freescale™ QorIQ Prozessor

Kontron AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 mit 64bit  Dual-Core Freescale™ QorIQ Prozessor

Single Board Computer im AdvancedMC™ Formfaktor mit hohem Datendurchsatz und geringer Latenz

Eching, Deutschland, 24. Februar 2012 — Kontron hat heute das leistungsstarke AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 angekündigt. Das neue Kontron AM4150 bietet mit einem 64bit Dual-Core Freescale™ QorIQ P5020 Prozessor bei einer Taktrate von 2,2 GHz und Hochgeschwindigkeits-Verbindungen eine herausragende Performance sowohl für MicroTCA™ Plattformen als auch für rechenintensive ATCA® Plattformen, in denen das Modul als Mezzanine-Karte einsetzbar ist.

Das Kontron AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 basiert auf dem extrem leistungsstarken Dual-Core Prozessor Freescale™ QorIQ P5020 auf Basis der e5500 Power Architecture®. Mit High-Speed Frame-Managern und zahlreichen Hochgeschwindigkeits-Verbindungen wie Serial Rapid IO (1.3/2.1) und PCI Express erfüllt das Kontron AM4150 höchste Anforderungen an die Verarbeitungskapazität. Für maximalen Datendurchsatz und geringe Latenz bietet das Kontron AM4150 bis zu 8 GB schnellen DDR3 Dual-Channel RAM mit ECC-Unterstützung.

"Das Kontron AM4150 eignet sich ideal für Applikationen, die höchste Taktraten benötigen, beispielsweise, wenn Legacy-Code weiterverwendet oder Software monolithisch programmiert werden muss. Die e5500 Core-Architektur steigert die Effizienz um 20% im Vergleich zum Vorgänger e500mc. Ein näherer Blick auf die Floating Point Unit (FPU) mit doppelter Genauigkeit offenbart eine zweifache bis vierfache Performance im Vergleich zum e500mc. Darüber hinaus übernimmt die Data Path Acceleration Architecture (DPAA) Aufgaben der Paketverarbeitung was die CPU entlastet. Anvisierte Steuerungs- und Storage-Applikationen finden sich in kabelgebundenen und drahtlosen Netzwerkinfrastrukturen sowie in den Märkten Industrie und Verteidigungstechnik", so Mario Anich, Produktmanager bei Kontron. "Das übergeordnete Ziel bei der Entwicklung des MicroTCA.0-konformen AM4150 war es, höchste Single-Thread-Performance und Langzeitverfügbarkeit zu bieten."

Das Kontron AM4150 bietet flexibel konfigurierbare Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen. Auf den AMC Ports 4-7 sind vier SERDES-Verbindungen entweder als PCI Express (root complex oder end point) oder Serial Rapid IO (host oder agent) konfigurierbar, für Applikationen, die eine hardwarenahe Programmierung ohne aufwändigen Overhead und mit minimaler Latenz benötigen. Die AMC Ports 8-11 können entweder als Serial Rapid IO, PCI Express oder als bis zu 3x GbE konfiguriert werden. Zusätzlich unterstützt das Kontron AM4150 drei Gigabit Ethernet Kanäle in zwei verschiedenen Konfigurationen: Entweder 2x GbE auf den AMC Ports 0,1 und 1x GbE am Frontpanel oder 2x GbE am Frontpanel und 1x GbE am AMC Port 0 zur Backplane.

Je nach Applikation unterstützt das Kontron AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 die Verwendung in Systemen sowohl mit als auch ohne MicroTCA™ Carrier Hub (MCH) um die Kosten zu reduzieren und die Systementwicklung zu beschleunigen. Dank einer Verfügbarkeit des Prozessors bis mindestens 2020 und einer sorgfältigen Komponentenauswahl bietet das Kontron AM4150 einen langen Lebenszyklus im Feld. Der integrierte Sockel für Micro SDHC-Karten sorgt für Unabhängigkeit bei der Abkündigung von Flash-Bausteinen. Das Kontron AM4150 stellt verschiedene Boot-Möglichkeiten zur Verfügung, entweder von der Micro SDHC Karte oder vom gelöteten NOR oder NAND Flash (für besonders robust auszulegende Applikationen).

Durch die herausragende Multicore-Performance überzeugt das Prozessormodul auch in stationären und mobilen Netzwerkapplikationen, die von Telekommunikationsausrüstern entwickelt werden. Das Kontron AM4150 eignet sich für offene und modulare AdvancedTCA®-Plattformen mit 6 bis 14 Slots und ist kompatibel zum Kontron 10G AT8404 Carrier Blade mit vier AMC-Slots, das AMC.0 rev 2, AMC.2, AMC.3, und AMC.4 unterstützt.

Kontron bietet außerdem eine Auswahl von MicroTCA™ Systemen für das Kontron AM4150. Beispielsweise kann zum Betrieb des Kontron AM4150 das Kontron MicroTCA™ System OM6060 als Einstiegsplattform mit Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über PCIe und SRIO genutzt werden. Auch eine Kombination mit dem Kontron basic MCH AM4901 ist möglich, welcher Ethernet-Konnektivität zu allen AMC-Slots bietet. In diesem System kann das Kontron AM4150 mit I/O-Karten, DSP-Karten und verschiedenen Prozessorboards kombiniert werden. Für höhere Anforderungen, bietet das Kontron MicroTCA™ System OM6120 in Kombination mit dem Kontron SRIO MCH AM4904 zahlreiche SRIO-Verbindungen zur Anbindung von bis zu 12 AMCs. Das System kann mit zwei MCH betrieben werden und erlaubt in Kombination mit dem Kontron PCIe MCH AM4904 zusätzlich das Switching von PCIe-Verbindungen.

Das Kontron AdvancedMC™ Prozessorboard AM4150 ist ab Mai verfügbar. Es unterstützt VxWorks 6.9, WindRiver Linux sowie den Wind River Hypervisor.

Weitere Informationen zum Kontron AdvancedMC™ Prozessormodul AM4150 unter:

http://de.kontron.com/products/boards+and+mezzanines/advancedmc/processor/am4150.html

Weitere Informationen über AdvancedMC™-Module unter:

http://de.kontron.com/technologies/advancedmcs/

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected