AT8050

AdvancedTCA Node Blade: Intel® Xeon Six-Core 5600 (32nm) Prozessor; oder Intel® Xeon® 5500 (45nm) Quad-Core Prozessor Serie
Dieses Produkt wird nicht für neue Designs empfohlen.
Last time buy: September 1, 2016
Last time delivery: March 1, 2017
Spezifikationen
  • Single Intel® Xeon® Six-Core 5600 Serie #Single Intel® Xeon® Quad-Core 5500 Serie #Integrierter DDR3 Memory Controller #Support für bis zu 48 GB auf 3 Kanälen, DDR3 1066 MHz, ECC, registered SDRAM, 6 DIMM Sockel #1x Mid-size AdvancedMC Steckplatz #2x 10 Gigabit Fabric-Interfaces #Hot-Swap SAS/SATA HDD verfügbar auf RTM8050
Datenblatt herunterladen

ATCA Blade mit neuer Intel® Mikroarchitektur

Kontron hat bei der Entwicklung des AT8050 besonderen Wert darauf gelegt, ein ATCA® Blade zu entwerfen, mit dem Kunden ihre etablierten Plattform Businessmodelle konstant weiterentwickeln können. Das AT8050 ist ein Prozessorblade mit nur einem einzigen Prozessorsockel. Im Gegensatz zu Systemen mit zwei Sockeln profitieren Kunden von dem weiterhin verfügbaren AdvancedMC Steckplatz für individuelle Funktionserweiterungen. Auch können Anwender den maximalen Speicher von 24GB DDR3 Registered ECC VLP SDRAM auf bis zu 48GB DDR3 ausbauen. Zudem – und das ist besonders wichtig – ist ein Upgrade bestehender Systemdesigns mit dem AT8050 nicht erforderlich, da die Leistungsgrenzen existierender Node Blade Systeme nicht überschritten werden. Existierende AdvancedTCA TEM-Systeme hätten für Dualprozessor-Quadcore Node Blades ein vollkommen neues Kühlkonzept erhalten müssen.

Fazit: Das Kontron AT8050 bietet höchste Performance und Funktionsvielfalt, ohne Kompromisse bei dem Energieverbrauch einzugehen.

Mit der Intel® Xeon Prozessorserien 5600 bzw. 5500 bessere Performance und Energieeffizienz erreichen

Die Intel Xeon Prozessor 5600/5500 Serien vereinen eine Reihe innovativer Technologien, die zusammengenommen ein deutlich intelligenteres Level an Performance bieten. Zu den neuen Features gehören:


Die Intel® Turbo Boost Technology steigert die Performance durch höhere Prozessorfrequenzen, was höhere Geschwindigkeiten erlaubt, als die Umstände eigentlich zulassen.

Die Intel® Hyperthreading Technology (Intel® HAT) ermöglicht es den heute gut aufgeteilten Threaded Applikationen, das Beste aus jedem Takt zu machen.

Die Intel® QuickPath Technology und ein integrierter Speichercontroller beschleunigen den Traffic zwischen den Prozessoren und den I/O Controllern. Bandbreitenintensive Applikationen profitieren von satten 25,6 GB/s. Das sind bis zu 3,5x mehr Bandbreite, als frühere Prozessorgenerationen liefern konnten.


Intel® Turbo Boost Technology


Die Intel Turbo Boost Technology passt Leistungsstufen an - je nachdem, wann und wo sie gebraucht werden. Hierfür passt sie die Prozessor-Frequenz an die Anforderungen der Anwendung an. Sie ermöglicht es, dass spezifische Kerne jedes Prozessors oberhalb der Nennfrequenz laufen.

Intel® Hyperthreading Technology


Unterschiedliche Telekom-Applikationen eignen sich bestens für die parallele Multithread-Ausführung. Die Intel Hyperthreading Technology ermöglicht das simultane Multithreading in jedem Prozessorcore bis zu zwei Threads pro Kern oder acht Threads auf einem Quad-Core-Prozessor, oder 12 Threads auf einem Sechs-Kern-Prozessor. Hyperthreading reduziert so die rechenbedingte Latenz, sodass jeder Taktzyklus optimal genutzt werden kann.

Ein Sockel kann besser sein als zwei


Den besten Preis für die Performance. Danach suchen TEMs, die Applikationen für Media Server oder 3G- und LTE Wireless Backhaul Equipment entwickeln. Der SPEC Performance-Benchmark von Intel zeigt, dass ein einziger Quad-Core Xeon Prozessor der 5500 Serie in erster Linie eine bessere Leistung als zwei Intel Quad-Core Prozessoren früherer Generationen bietet. Das führt nicht nur zu einer Kostenoptimierung . Kunden gewinnen auch mehr Speicherplatz auf dem Blade und Raum für einen AdvancedMC Slot für erweiterte Funktionalität.

Konform der PICMG 3.1 Option 9, Option 2, unterstützt das Kontron AT8050 Node Blade 10 + 10 Gigabit Ethernet auf dem Fabric Interface sowie 2x 10/100/1000 Mbps Ethernet auf dem Base Interface und 2x 10/100/1000 Mbps Ethernet auf dem Frontpanel oder dem RTM. AdvancedMC™ Module finden auf einem Mid-Size Slot Platz, der PCI Express x4 und SATA /SAS Schnittstellen unterstützt. Da der Intel® 5520 Chipsatz, der bis zu 36 PCI Express 2.0 Lanes unterstützt, für die I/O Virtualisierung (VT-d) direkt an steuerbar ist, entlastet er die CPU und beschleunigt den I/O-Traffic sowohl in nativen wie virtuellen Konfigurationen. Standardfeatures der Kontron Blades sind Intelligent Platform Management Interfaces (IPMI) und Managementfunktionen für die Fernüberwachung, die selbst bei abgeschalteter Nutzlast das Ein- und Ausschalten, das saubere Herunterfahren sowie cold und warm Reset jedes IPMI Channels - inklusive LAN - ermöglichen. Das optional erhältliche Rear-Transition-Modul Kontron RTM8050 mit integriertem SAS-Controller unterstützt eine hot-swappable SAS/SATA-Festplatte auf dem RTM und/oder einem SAS/SATA AMC-Modul im AMC-Slot der Kontron AT8050.

Downloads

Datasheets

Manuals

RTM8050 Technical Reference Manual
[ t5705_v1.2.pdf, 1.91 mb, 27.11.2013 ]

AT8050 - Technical Reference Manual
[ t5007-manual-v1.5.pdf, 6.08 mb, 11.02.2014 ]

Application Notes

AN09003 - AT8050 Sensor User Guide
[ an09003-at8050-sensor-user-guide-v1.0.pdf, 0.54 mb, 27.11.2013 ]

Quick Reference Guide

RTM8050 Quick Reference Sheet
[ m5705_qr_0_doc_v1_1.pdf, 1.15 mb, 27.11.2013 ]

AT8050 Quick Reference Sheet
[ m5007_qr_1-doc-v1.4.pdf, 0.67 mb, 27.11.2013 ]

Firmware

HPM 1.98
Includes: BIOS 3.16, FPGA 4.01 & IPMI 5.52 S40 R40
[ firmware5007_198.hpm, 1.13 mb, 24.02.2014 ]

Services

Kontron Services Brochure
[ kontron-services-brochure.pdf, 0.37 mb, 19.11.2015 ]



zurück

Infoanfrage

Tech Support kontaktieren

Produktvergleich (bis zu 5 Produkte)

Services

Stay connected