Neuer Quartal 2 Umsatzrekord Kontron AG erhöht Umsatzprognose auf über 570 Mio. Euro

  • Erlöse steigen im 1. Halbjahr um 29 Prozent auf 275,3 Mio. Euro
  • EBIT klettert auf 18,7 Mio. Euro
  • Auftragsbestand mit 424 Mio. Euro auf hohem Niveau
  • Schlüsseltechnologien Smart Grids und Smart Services als Wachstumstreiber

Eching bei München, den 27. Juli 2011. Die Kontron AG hat die dynamische Geschäftsentwicklung der vergangenen Monate auch im zweiten Quartal fortgesetzt und einen Umsatz von 145,2 Mio. Euro erzielt. Das entspricht einer Steigerung von rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (116,1 Mio. Euro). Im 1. Halbjahr 2011 lag der Gesamtumsatz damit bei 275,3 Mio. Euro gegenüber 213,8 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2010. Dies bedeutet ein Plus von ca. 29 Prozent. Die stärksten Umsatzzuwächse wurden in den USA (44 %) erzielt, aber auch in den Emerging Markets (23 %) und Europa (20 %) profitierte Kontron von einer starken Nachfrage. In den vertikalen Märkten belebten die Anwen¬dungsbereiche Industrielle Automation, Energietechnik, Medizintechnik aber auch wieder das Segment Infotainment das Geschäft. Der Auftragsbestand von 424 Mio. Euro lag weiterhin auf sehr hohem Niveau (Vorjahreswert: 398 Mio. Euro). Die Design Wins wiesen im 1. Halbjahr ein Volumen von 149 Mio. Euro gegenüber 141 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf. Die Stückzahl erhöhte sich leicht von 218 auf 234.

Auch auf der Gewinnseite konnte die Kontron AG deutliche Steigerungs¬raten erzielen. So wuchs das operative Ergebnis (EBIT) von rund 7,4 Mio. Euro in den ersten drei Monaten 2011 auf rund 11,4 Mio. Euro im 2. Quartal. Das EBIT betrug damit im 1. Halbjahr insgesamt 18,7 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss lag bei 12,9 Mio. Euro. Der Vergleich zum Vorjahr ist durch die damals im 2. Quartal erfolgte Risi¬kovorsorge in der malayischen Gesellschaft nur bedingt aussagefähig. Ohne diese Risikovorsorge lag das EBIT im Vorjahreszeitraum bei 10,7 Mio. Euro. Bei einem positiven Cashflow in Höhe von 3,7 Mio. Euro in Q2/11 lag der Kassenbestand nach Auszahlung der Dividende bei 33,3 Mio. Euro gegenüber 43,7 Mio. Euro zum Ende des 1. Quartals. Die Nettoschulden betrugen rund 9 Mio. Euro. Aufgrund des nach wie vor hohen Auftragsbestandes und Volumens der Design Wins sowie anhaltender Nachfrage erhöht das Unternehmen die Umsatzprognose von derzeit 550 Mio. Euro auf über 570 Mio. Euro. Beim Ergebnis erwartet Kontron nach wie vor eine EBIT-Marge von 8 bis 9 Prozent.

Als Wachstumstreiber der Zukunft sieht die Kontron AG insbesondere neue Schlüsseltechnologien wie z.B Smart Grids für intelligente Stromnetze sowie so genannte Smart Services für intelligente Machine-to-Machine-Dienste in Märkten wie Telekommunikation, Transport und Verkehr, Sicherheit, Industrie, Gebäudeautomatisierung sowie Gesundheitswesen. Erst kürzlich hatte das Unternehmen mit dem größten Betreiber von Energieversorgungsnetzen in Russland ein langfristig angelegtes Technologie-Abkommen zur Entwicklung und Produktion von gemeinsamen neuen Hard- und Softwarelösungen für intelligente Stromnetze in Russland unterzeichnet.


Investor Relations:
Gaby Moldan
Kontron AG
Oskar-von-Miller-Str. 1
85386 Eching
Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222
Email: Gaby.Moldan@kontron.com

Für weitere Informationen:
Dr. Udo Nimsdorf
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15,
82131 Gauting
Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected