Kontron Workstation Clinic DPC 210 – Flexibles Bildverarbeitungs- und Reviewsystem für klinische Bilddaten

Kontron Workstation Clinic DPC 210 – Flexibles Bildverarbeitungs- und Reviewsystem für klinische Bilddaten

Kontron präsentiert die neue Workstation Clinic DPC 210 für medizinische Anwendungen

Augsburg, 10. November 2014 - Kontron, führender Anbieter von Embedded Computing Technologie, stellt die neue Workstation Clinic DPC 210 für klinische Prozesse vor. Das System zeichnet sich durch schnelle Speicherung und Archivierung von Patientendaten wie beispielsweise medizinische Bildbewertungen oder Krankenakten, aus. Mit seinen zwei galvanisch isolierten Gigabit-Ethernet-Schnittstellen an Bord kann das System sicher in Krankenhausnetzwerke integriert werden. Die umfangreichen Monitor-Schnittstellen sowie USB- und RS232-Ports prädestinieren die DPC 210 für den Einsatz in verschiedensten klinischen Datenmanagement-Anwendungen. „Wir wollten kein durchschnittliches Standard System für den Einsatz im medizinischen Alltag entwickeln. Unser neues Clinic Desktop PC System basiert hingegen bewusst auf einem kundennahen Anwendungsszenario. Die DPC 210 Workstation kann sowohl problemlos auf Bilddaten von Backbone Servern zugreifen als auch Patientenbilddaten auf DVD archivieren“, so Jens Unrath, Director Business Development Medical bei Kontron.
 
Die umfangreiche Speicherung von Patientenbilddaten spielt in heutigen klinischen Prozessen eine wichtige Rolle, um bei Bedarf für ein zweites Review schnell auf ältere Bilder und die damit verknüpften Patientendaten zugreifen zu können. Entsprechende Workstations müssen über genügend Speicherkapazität und flexible High Speed Schnittstellen verfügen. Mit der Workstation DPC 210 präsentiert Kontron ein entsprechend flexibles System, welches auf Basis von Kundenwünschen exakt auf klinische Workflows abgestimmt wurde.
 
Im Inneren der Workstation ist das bewährte Kontron KTQ67/Flex-MED Motherboard integriert, welches mit zwei EN60601-1 konformen isolierten Ethernet Ports ausgestattet ist. Zusätzlich besitzt es zwei DVI Schnittstellen, um die Bildausgabe auf zwei HD Monitoren steuern zu können.
 
Durch den Einsatz von aktuellen Intel Celeron, Dual-Core  und Quad-Core-Desktop-CPUs ist es möglich, das System flexibel an eine breite Palette individueller Leistungsanforderungen anzupassen. Das System verfügt ferner über bis zu  32 GB DDR3 Arbeitsspeicher und einen integrierten Intel HD Grafikkontroller. Zwei RS232- und 6x USB 2.0 Anschlüsse sowie zwei Gigabit LAN (10/100/1000)  Anschlüsse runden das System ab. Die Luft- und Kriechstrecken sind ausreichend bemessen für einen sicheren Einsatz bis zu einer Betriebshöhe von 3000m.
Zusätzlich verfügt die DPC 210 Workstation über ein optisches DVD-R/W Laufwerk sowie eine leistungsstarke Festplatte und kann mit gängigen Betriebssystemen wie Windows, Linux sowie Solaris 10 (zertifiziert durch Oracle) betrieben werden. Patientenbilddaten, die über MRT-, CT-, Röntgen- oder Ultraschallsensoren aufgenommen werden, können so schnell hochgeladen und mit den dedizierten Applikationen verarbeitet werden. Danach werden diese Bilddaten entweder lokal auf DVD gebrannt oder auf zentrale PACS (Picture Archiving and Communication System) Server übertragen. Damit eignet sich die DPC 210 speziell für den Einsatz an klinischen Diagnosearbeitsplätzen, in Operationssälen, in Pflegestationen und auch in Sprechzimmern.
 
Die DPC 210 ist ab November 2014 verfügbar. Kontron garantiert eine Verfügbarkeit für das DPC 210 System bis zum Jahr 2019.
 
Über Kontron:
Kontron ist ein global führendes Unternehmen der Embedded Computing Technologie. Kontron entwickelt mit seinen Mitarbeitern aus dem Bereich Forschung und Entwicklung viele der Standards, die die Welt der Embedded Computing Plattformen immer wieder nach vorne bringen. Mit sowohl langzeitverfügbaren Produkten als auch lokalen Entwicklungs- und Supportdienstleistungen sowie zahlreichen Mehrwertdiensten hilft Kontron OEMs und Systemintegratoren ihre Embedded Lösungen besonders effizient und nachhaltig zu entwickeln. Kontron arbeitet bei der Entwicklung von applikationsfertigen Plattformen und kundenspezifischen Lösungen zudem sehr eng mit seinen Kunden zusammen, sodass sie sich ganz auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Das Ergebnis ist eine beschleunigte Time-to-Market, niedrigere Total-Cost-of-Ownership sowie ganzheitlich optimierte Applikationen auf Basis führender, hoch zuverlässiger Embedded Technologie.
Kontron ist im deutschen TecDAX unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kontron.de

 

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected