Kontron launcht COM Express® Computer-on-Module mit der dritten Generation der Intel® Core™ Prozessoren in zahlreichen Varianten

Kontron launcht COM Express® Computer-on-Module mit der dritten Generation der Intel® Core™ Prozessoren in zahlreichen Varianten

Höchste Skalierbarkeit für State-of-the-Art Embedded Applikationen mit bis zu drei unabhängigen digitalen Displays

Eching, Deutschland, 05. Juni, 2012 — Kontron gab heute bekannt, die dritte Generation der Intel® Core™ Prozessoren auf 14 COM Express® Computer-on-Module Varianten zu unterstützen. Die neuen COM Express® basic COMe-bIP# Module sind sowohl mit Typ 2 wie auch Typ 6 Pinout mit jeweils verschiedenen Prozessoren verfügbar. Sie bestechen durch ihre Langzeitverfügbarkeit, ein bisher unerreichtes Maß an Rechen- und Grafikleistung, die Unterstützung von drei unabhängigen Displays sowie USB 3.0 und PCI Express Gen. 3.0. Entwicklungsingenieure von intelligenten Computersystemen, beispielsweise für die Medizintechnik oder Digital Signage, die Performance, Watt und Kosten effizient ausbalancieren müssen, profitieren von Kontrons extrem skalierbarer Modulserie der dritten Generation, die in der nahen Zukunft sogar noch weiter ausgebaut werden soll.

Applikationen mit restriktiven Anforderungen an die Wärmeentwicklung, wie man sie beispielsweise in den Märkten Medizintechnik, Digital Signage, Infotainment, Point of Sale oder unbemannte Luftfahrt und Verteidigungstechnik findet, profitieren zudem von der um 40% verbesserten Performance pro Watt dieses neuen Benchmarkprozessors für High-End Embedded Systeme. Diese gesteigerte Effizienz ist nur ein Ergebnis der innovativen 22nm 3-D Tri-Gate Fertigungstechnik. Zusätzlich bieten die Module auf Basis der Intel® Core™ Prozessoren der dritten Generation bis zu 20% mehr Rechenleistung sowie eine integrierte HD-Grafik mit 30 % mehr Ausführungseinheiten. Darüber hinaus bieten sie mit den verbesserten Intel® Advanced Vector Extensions (Intel® AVX) und SSE Floating Point Befehlssätzen für die digitale Signalverarbeitung sowie mit OpenCL 1.1-Unterstützung, Entwicklern eine ideale Plattform, mit der sie High Performance Embedded Computing Applikationen in Märkten wie Verteidigungstechnik, Luftfahrt und Medizintechnik mit mehr Rechenleistung versehen können. Vision Systeme profitieren von den USB 3.0-Schnittstellen, dem kosteneffizienten Bandbreiten-König für Plug&Play-Geräte mit zehnmal mehr Performance als USB 2.0. Und Dank der integrierten Unterstützung für die neueste PCI Express®-Technologie können Applikationen auf Basis der Kontron COMe-bIP# COMs über neueste 3G/4G Modems oder andere Kommunikations-Devices vernetzt werden. Damit bedienen sie auch die Märkte für vernetzte intelligente Plattformen, die mittels Remote Management über eine optimierte Betriebszeit und native Systemsicherheit verfügen.

Das Featureset im Detail
Kontrons neueste Module sind sowohl im COM Express® Pinout Typ 6 wie auch Typ 2 erhältlich. Auf Basis des Intel® QM77 Express Chipsatzes unterstützen sie sieben verschiedene Intel® Core™ Prozessoren der dritten Generation mit einem Leistungsspektrum bis hin zum 2,3 GHz Intel® Core™ i7 3615QEQuad-core Prozessor. Sie integrieren bis zu 16 GByte DDR3 Systemspeicher. Konform zur neuesten COM Express® Spezifikation bieten sie bis zu sieben PCI Express Gen 3.0 Lanes im Pinout Typ 6 und binden in der Pinout Typ 2-Konfiguration den parallelen PCI Bus mit ein. Damit ermöglichen sie eine große Bandbreite an Systemerweiterungen inklusive Geräten für die Breitbandkommunikation. Die neuen Module führen bis zu vier USB 3.0 Ports, einmal Gigabit Ethernet sowie vier SATA Ports (2x SATA 3 und 2x SATA 2) für die Anbindung von Speichermedien aus. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger, bringt der integrierte Intel® GMA HD 4000 iGFX Grafikprozessor einen deutlichen Leistungsschub für Applikationen und unterstützt drei unabhängige Displays. Mit Unterstützung für 3D Blu-ray, AVC/H.264, VC1, WMV9 sowie OpenGL 3.1 und DirectX® 11 liefet die integrierte Grafikengine richtungsweisende Performance für embedded Applikationen. Über die große Auswahl an Standard-Schnittstellen, angefangen von den legacy Interfaces VGA und SDVO bis hin zu neuesten Interfaces wie HDMI, DVI DisplayPort und eDP, können bis zu drei unabhängige Displays angeschlossen werden. Der Weitbereichseingang (8,5 bis 20 VDC) der Module ist konform zu den Empfehlungen des Open Pluggable Standards (OPS) für die neueste Generation an Digital Signage Lösungen.

Die Kontron COM Express® basic Computer-on-Module COMe-bIP# unterstützen verschiedene Linux Distributionen, VxWorks sowie die komplette Windows Betriebssystem-Familie. Unterstützung für Windows 8 ist ebenfalls geplant.

Weitere Informationen zu den Kontron COM Express® basic Computer-on-Modulen COMe-bIP#, unter: http://de.kontron.com/products/computeronmodules/com+express/com+express+basic/comebip.html

Weitere Informationen über die Unterschiede zwischen dem COM Express® Typ 2 und Typ 6 Pinout unter: http://de.kontron.com/mysafechoice

Weitere Informationen über COM Express® unter:
http://de.kontron.com/COMExpress

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected