Die Kontron AG veräußert Anteile an ubitronix und plant den Verkauf von RTSoft

Eching bei München, 20. März 2014 – Die Kontron AG, weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), hat sich von der Beteiligung an der ubitronix system solutions GmbH getrennt. Kontron beabsichtigt zudem, seinen Anteil an der Affair 000 mit ihren weiteren russischen Beteiligungen RTSoft Project, RTSoft ZAO und Training Center RTSoft zu veräußern. Die Gesellschaft befindet sich bereits in konkreten Verhandlungen über einen Verkauf. Der Verkauf soll im Sommer dieses Jahres abgeschlossen werden. Der Umsatzanteil von ubitronix und RTSoft belief sich in 2013 auf ca. 80 Mio. EUR und damit auf rund 15 Prozent vom Gesamtumsatz der Kontron AG. Bei beiden Beteiligungsunternehmen liegt der geschäftliche Schwerpunkt auf spezifischen und weitreichenden Projektdienstleistungen im Bereich Energie/Strom. Ihr Betätigungsfeld gehört damit nicht unmittelbar zum Kerngeschäft der Kontron AG.

Die im Juli 2010 erworbenen Anteile an ubitronix in Höhe von 40 Prozent wurden im Rahmen eines Management Buy-Outs an die Geschäftsführung des Unternehmens verkauft. Das Recht zur Stimmrechtsausübung bezüglich weiterer 11 Prozent der Anteile wurde an den bisherigen Gesellschafter zurückgegeben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Nach einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit ubitronix haben wir dem Angebot des Managements zu einem Buy-Out gerne entsprochen, denn es ist eine gute und tragfähige Lösung für beide Seiten“, sagt Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG. „Gleichzeitig stellen die vollzogene und die geplante Veräußerung für Kontron einen weiteren wichtigen Schritt in der Konzentration auf unser strategisches Kerngeschäft dar. Als Marktführer im ECT-Segment können wir unsere Ressourcen nun konsequent darauf ausrichten, mit qualitativ hochwertigen, innovativen ECT-Lösungen dauerhafte Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden zu schaffen.“

Die im Projektgeschäft Energie gebündelten Aktivitäten von RTSoft und ubitronix werden bereits im Jahresabschluss 2013 der Kontron AG als aufgegebene Geschäftsbereiche (discontinued operations) gesondert ausgewiesen. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013 am 25. März 2014 wird Kontron eine entsprechende Anpassung seiner aktuellen Prognosen durchführen.

Für weitere Informationen:

Harald Kinzler
HERING SCHUPPENER Consulting
Tel:      +49 69 9218 7465
E-Mail:            hkinzler@heringschuppener.com

zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected