Kontron AG: Verhandlungsergebnis zum Interessenausgleich und Sozialplan erzielt

  • Verlagerung an die Standorte Augsburg und Deggendorf beschlossen
  • Umsetzung aller vereinbarten Maßnahmen bis Ende November 2014
  • Gesamtvolumen des Sozialplans für die Kontron Europe GmbH beträgt 8,2 Mio. Euro

Eching bei München, 5. Dezember 2013 – Kontron und die Vertreter des Gesamtbetriebsrats haben sich in der Einigungsstelle auf einen Interessenausgleich geeinigt sowie einen Sozialplan aufgestellt. Damit wird der Weg für das bereits am 24. Juli 2013 bekanntgemachte Konzept des Vorstands, das Unternehmen künftig an drei Standorten in Deutschland operieren zu lassen, freigemacht: Sämtliche Bereiche der Standorte in Kaufbeuren, Eching, Roding und Ulm werden an die Standorte Augsburg und Deggendorf verlagert. Der Standort Augsburg wird zu einem zentralen, hochmodernen Technologiecampus ausgebaut. Die Niederlassung Deggendorf wird durch die Aufnahme weiterer strategisch wichtiger Funktionen gestärkt. Entsprechend der Einigung bietet Kontron allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Wechsel an die Standorte in Augsburg und Deggendorf an. Dafür wurden im Sozialplan verschiedene Mobilitätsleistungen sowie Unterstützung bei einem Umzug vereinbart. „Ich freue mich sehr, dass wir nach konstruktiven Gesprächen mit dem Gesamtbetriebsrat ein gutes Ergebnis für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für das Unternehmen gefunden haben. Die vereinbarten Maßnahmen sind eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung unserer Vision“, sagte Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG. „Die Maßnahmen werden unsere Schlagkraft deutlich erhöhen und sind ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zurück zur Nummer 1 im globalen ECT Markt. Auch die Voraussetzungen für den Ausbau unserer neuen Unternehmenszentrale in Augsburg stehen nun, in der unsere Mitarbeiter ein hochmodernes Arbeitsumfeld vorfinden werden.“ Die vereinbarten Maßnahmen sollen bis Ende November 2014 umgesetzt werden. Das Volumen des Sozialplans für die Kontron Europe GmbH beträgt 8,2 Mio. Euro. Mit diesem Ergebnis macht das Unternehmen einen wichtigen und konsequenten Schritt in Richtung Effizienzsteigerung. Weitere Schritte sind Einsparungen von indirekten und direkten Kosten sowie die Optimierung des Produktportfolios. Für weitere Informationen: Harald Kinzler HERING SCHUPPENER Consulting Tel: +49 69 9218 7465 E-Mail: hkinzler@heringschuppener.com


zurück Alle News

Nicht fündig geworden?
Benutzen Sie unsere Suchfunktion.


Stay connected